Dr. Sonja Witte

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

IPU Berlin
Stromstr. 3b - Raum 0.30
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-742
E-Mail: sonja.witte(at)ipu-berlin.de

Schwerpunkte in der Lehre

Meine Lehre bewegt sich vorwiegend in folgenden theoretischen Spektren: Psychoanalytische Subjekt- und Kulturtheorie, Kritische Theorie, Medien- und Kunsttheorie, Theorien der Sexualität und des Geschlechterverhältnisses. Thematisch erstreckt sich die Bandbreite von der Auseinandersetzung u. a. mit aktuellen medialen Phänomenen, über psychoanalytische Konzeptionen von Weiblichkeit, das Unbewusste im Kino, die Bedeutung von (infantiler) Sexualität in der heutigen Gesellschaft, das intergenerationelle (unbewusste) Weiterwirken des Nationalsozialismus, das Unbewusste in Kunst und Kulturindustrie bis hin zu Fragen des Verhältnisses von Subjekt und kapitalistischer Gesellschaft.

Wichtig ist mir dabei vor allem, in meinen Lehrveranstaltungen eine psychoanalytisch-kulturwissenschaftliche Perspektive auf kulturelle Phänomene zu öffnen, in der diese als konflikthaftes und häufig widersprüchliches Spannungsfeld subjektiver und gesellschaftlicher Prozesse denkbar werden können.