IT Support

Unterstützung bei der Nutzung der IPU Netzdienste

Auf den IT-Support Seiten finden Sie Hinweise und Anleitungen zur Einrichtung und Nutzung der primären IT‐Dienste – beispielsweise wie das IPU E‐Mail‐Postfach eingerichtet wird, der WLAN‐Zugang auf dem Campus hergestellt wird oder die VPN‐Verbindung konfiguriert wird, um auch von außerhalb der IPU auf die Ressourcen der Digitalen Bibliothek zugreifen zu können. Das Informationsangebot wird ständig aktualisiert und erweitert.

Wenn Sie Fragen haben, schauen Sie bitte gern in den Frequently Asked Questions (FAQ) nach; womöglich ist Ihre Frage dort ja schon beantwortet. Wenn gar nichts mehr hilft, wenden Sie sich vertrauensvoll an das Team vom IT‐Support.

Besuchen Sie die IT-Support-Sprechstunde
Montags von 9.45 bis 12.00 Uhr im InfoPoint Haus3b

Oder schreiben Sie uns an it-support(at)ipu-berlin.de

Software

Office 365 Pro Plus - Microsoft Office
Während Ihres Studiums bzw. Ihrer Mitgliedschaft an der IPU Berlin, können Sie das Microsoft Office 365 ProPlus kostenlos nutzen. Sie sind berechtigt, das Office Paket auf bis zu 5 Computern (Windows oder Mac OS X) sowie auf bis zu 5 mobilen Geräten (Smartphones, Tablets) zu installieren. Hier gelangen Sie zum Office 365 ProPlus Bestellformular


SPSS Statistics - Statistische Analysen
Angehörige der IPU Berlin können SPSS im Rahmen der Lizenzvereinbarung kostenlos nutzen. Hier gelangen Sie zum Download-Bereich (Anmeldung mit IPU-Zugangsdaten erforderlich)


EndNote - Literaturverwaltungsprogramm
Im Rahmen des Campuslizenz-Vertrags steht die aktuelle Version der Literaturverwaltungssoftware EndNote für alle Angehörigen der IPU zum Download zur Verfügung. Sie finden die Installationsdateien für EndNote für Windows und Mac OS X im IPU Intranet IT-Support Portal.

E-Mail

Einrichtung der IPU-E-Mailadresse
Das E-Mail-System der IPU Berlin bietet Zugriff auf die E-Mails per E-Mailprogramm oder per Webbrowser über Outlook Web App.

Zugang zu Ihren E-Mails per Webbrowser
Der komfortable Zugang zu Ihren E-Mails per Webbrowser gelingt über die Adresse webmail.ipu-berlin.de oder direkt über den Link Webmail (im Menü Campus rechts oben auf der IPU Homepage).

Einrichtung auf Smartphones, Tablets und in E-Mail-Programmen
Sie können die IPU E-Mailadresse mit jedem Standard-E-Mailprogramm abrufen. Dafür benötigen Sie die folgenden Angaben.

Richten Sie ein neues Konto vom Typ "Andere" - "IMAP" ein und geben Sie Ihren Benutzernamen, Ihr Passwort und den Servernamen mail.ipu-berlin.de sowohl für den Posteingangsserver als auch für den Postausgangsserver ein. Beachten Sie, dass die Eingaben nicht optional sind.

Sie können die IPU E-Mailadresse mit jedem Standard-E-Mailprogramm abrufen. Dafür benötigen Sie die folgenden Angaben:

Posteingangsserver
Typ: IMAP
Servername: mail.ipu-berlin.de
Port: 993
Verbindungssicherheit: SSL/TLS

Postausgangsserver
Typ: SMTP
Server: mail.ipu-berlin.de
Port: 587
Verbindungssicherheit: TLS
Der Postausgangsserver erfordert eine Authentifizierung mit Benutzername und Kennwort

VPN

Von überall auf die IPU-Ressourcen zugreifen

VPN steht für Virtual Private Network und ist eine Technik, die es erlaubt, Ihren Computer über eine beliebige Internetverbindung geschützt und verschlüsselt mit dem Netz der IPU zu verbinden. Dies ist dann relevant, wenn Sie beispielsweise auf Literaturdatenbanken wie PEP Web zugreifen möchten.

Anleitungen zur Einrichtung des VPN-Zugangs zur IPU

Windows Vista und Windows 7 (PDF)
Windows 8.1 (PDF)
Windows 10 (PDF)
Mac OS X (PDF)

WLAN auf dem Campus der IPU Berlin

Drahtlos auf dem IPU-Campus ins Netz
In allen Räumen der IPU ist der Zugang zum Internet per Wireless LAN möglich.

eduroam
Das Funknetz eduroam ermöglicht IPU-Mitgliedern und Mitgliedern kooperierender Forschungseinrichtungen die sichere Nutzung der Internetanbindung an der IPU Berlin. Durch die Teilnahme der IPU Berlin an eduroam haben Sie mit Ihrem IPU-Benutzernamen und IPU-Kennwort die Möglichkeit an weltweit tausenden Universitäten und Forschungseinrichtungen kostenlos deren WLAN-Zugang zu nutzen. Allein in Deutschland gibt es über 1.500 eduroam Hotspots. In Berlin können Sie somit bspw. In den Bibliotheken der staatlichen Hochschulen das WLAN mit Ihren IPU-Zugangsdaten nutzen.


Bitte beachten Sie: Ihr eduroam-Benutzername ist Ihre IPU-E-Mailadresse. Vergessen Sie nicht das @ipu-berlin.de

Nutzen Sie das komfortable eduroam Configuration Assistant Tool zur Einrichtung: https://cat.eduroam.de/


Kurzanleitung für Android-Geräte


Für einige Systeme benötigen Sie bei der manuellen Installation das Root-Zertifikat „T-Telesec Global Root Class 2“, das Sie hier herunterladen können: T-Telesec Global Root Class 2

Kopieren Drucken Scannen

Zum Kopieren, Drucken und Scannen stehen Ihnen in Haus2 und Haus3b mehrere Multifunktionsgeräte und ein Drucker zur Verfügung. Druckaufträge können Sie an den PCs in Haus2, 3. OG, in der Bibliothek und am Terminal Haus3b EG abschicken oder von Ihrem eigenen Gerät per "mobilePrint" hochladen. Beachten Sie jedoch unbedingt die Hinweise zum mobilePrint.

Um am Kopierer eingescannte Dokumente abzurufen, loggen Sie sich bitte auf https://print.ipu-berlin.de ein.

FAQ – IT-Support der IPU

Fragen und Antworten zur IT-Nutzung an der IPU

Häufig gestellte Fragen zu eduroam

eduroam ist ein Akronym für education roaming und bezeichnet einen internationalen Verbund von Bildungs- und Forschungseinrichtungen, die ihren Angehörigen gegenseitig die Nutzung von Internetdiensten ermöglichen.

Durch die Teilnahme der IPU Berlin an eduroam haben Sie mit Ihrem IPU-Benutzernamen und IPU-Kennwort die Möglichkeit an weltweit tausenden Universitäten und Forschungseinrichtungen kostenlos deren WLAN-Zugang zu nutzen. Allein in Deutschland gibt es über 1.500 eduroam Hotspots. In Berlin können Sie somit bspw. in den Bibliotheken der staatlichen Hochschulen das WLAN mit Ihren IPU-Zugangsdaten nutzen.

Sie brauchen Ihr Notebook/Tablet/Smartphone nur einmalig für eduroam einzurichten. Wenn Ihr Gerät sich dann in der Nähe eines eduroam Hotspots befindet, wird es sich automatisch verbinden.

Die Einrichtung von eduroam ist auf auf den Anleitungsseiten für WLAN beschrieben.

Aufgrund der eingesetzten Authentifizierungsmethode (PEAP-MSCHAPv2) ist zu jeder Zeit gewährleistet, dass Ihre Zugangsdaten ausschließlich verschlüsselt zwischen Ihrem Gerät und dem Server der IPU Berlin übertragen werden. Wenn Sie sich an einer anderen Hochschule mit eduroam verbinden möchten, wird ein verschlüsselter Tunnel von Ihrem Gerät zur IPU Berlin aufgebaut. Der Server der IPU überprüft Ihre Zugangsdaten und teilt der Partnerhochschule mit, dass Sie berechtigt sind, im Rahmen von eduroam dort die Netzdienste zu nutzen. Der Partnerhochschule sind Ihre Zugangsdaten zu keinem Zeitpunkt bekannt. Die Überprüfung findet immer auf dem Server der IPU Berlin statt.

Nach der Authentifizierung ist das Sicherheitsniveau für die Nutzung des WLANs von der Partnerhochschule vorgegeben.

Der Benutzername für die Anmeldung am eduroam Hotspot ist Ihr Benutzername ergänzt um @ipu-berlin.de (im Normalfall also Ihre E-Mailadresse). Da es sein kann, dass es sowohl an der IPU Berlin als auch an der LMU München eine lisa.mueller gibt, muss eduroam wissen, ob die Authentifizierung an der IPU oder an der LMU stattfinden muss. Der Benutzername lisa.mueller@ipu-berlin.de sorgt somit dafür, dass an der IPU nachgefragt wird, ob Lisa Müllers Passwort stimmt und sie eduroam nutzen kann.

Häufig gestellte Fragen zur IT-Nutzung

Nein, eine automatische Weiterleitung der IPU-E-Mails an Adressen außerhalb der IPU ist nicht möglich.

Nein, der Zugriff per E-Mailprogramm ist nur per IMAP4 möglich.