Benedikt Salfeld-Nebgen

M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter

IPU Berlin
Stromstr. 3b - Raum 1.12
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-744
E-Mail: benedikt.salfeld(at)ipu-berlin.de

Schwerpunkte in der Lehre

In der Lehre übernehme ich Seminare zu klinischen, subjekt- und kulturtheoretischen Themen. Der Schwerpunkt liegt hier auf psychoanalytischer Theorie unter besonderer Berücksichtigung geschichtlicher Konzeptentwicklung und sozialwissenschaftlicher Zusammenhänge.

Schwerpunkte in der Forschung

Im Zusammenhang mit meinen Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter und im Rahmen meiner Promotion befasse ich mich vorrangig mit psychoanalytischer Sozialforschung, qualitativer Forschung (insb. Tiefenhermeneutik), Einzelfallforschung und jungen Erwachse-nen. Im Vordergrund steht dabei ein transdisziplinärer Ansatz, der psychoanalytische Subjekttheorie und soziologische Perspektiven zusammenzubringen versucht. Der Arbeitstitel meiner am sozialwissenschaftlichen Fachbereich der Goethe-Universität Frankfurt am Main angemeldeten Promotion lautet Übergangsszenarien zwischen Bildung und Beruf in der Spätmoderne. Eine qualitativ-rekonstruktive Analyse anhand von Forschungsinterviews und wird von V. King (Inst. f. Soziologie/Goethe-Univ. & Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt/M.) und B. Gerisch (IPU Berlin) betreut.

Forschungsprojekte
Das vermessene Leben. Produktive und kontraproduktive Folgen der Quantifizierung in der digital optimierenden Gesellschaft, Laufzeit: 02/2018-01/2021, Förderung: VolkswagenStiftung in der Förderlinie ‚Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft‘
Leitung: Prof. Dr. Vera King (Sprecherin; Goethe-Univ. & SFI Frankfurt/M.), Prof. Dr. Benigna Gerisch (IPU Berlin), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Univ. Jena und Max-Weber-Kolleg Erfurt)
Aporien der Perfektionierung in der beschleunigten Moderne. Gegenwärtiger kultureller Wandel von Selbstentwürfen, Beziehungsgestaltungen und Körperpraktiken (APAS), Lauf-zeit: 12/2012-04/2018, Förderung: VolkswagenStiftung, Förderinitiative „Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft“, Leitung: Prof. Dr. Vera King (Sprecherin, Hamburg), Prof. Dr. Benigna Gerisch (Berlin), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena)