Vorstellungen von Gemeinschaft und Nation im Kontext gegenwärtiger rechtspopulistischer Mobilisierungen

Interdisziplinäre Tagung an der IPU Berlin

Vorstellungen von Gemeinschaft und Nation sind oft von einer Sehnsucht geprägt, die aus dem Leben in modernen Gesellschaften entspringt. Den anonymen und oftmals als kalt empfundenen Sozialbeziehungen in der Moderne setzen Gemeinschaftsideen ein Gefühl der Verbundenheit entgegen, das sich aus einer unmittelbaren und gemeinsam geteilten Erfahrung speist. Die Nation verspricht, dieses Verbundenheitsgefühl auch für große Sozialverbände einlösen zu können, die keine Gemeinschaft im klassischen Sinne mehr bilden. Die Nation soll den Gemeinsinn stiften, den eine Gesellschaft allein nicht bieten kann, da die Menschen in ihr räumlich, sozial und kulturell getrennt leben.

In jüngerer Zeit sind es vor allem rechte und rechtspopulistische Bewegungen, die sich auf Begriffe wie Gemeinschaft und Nation berufen. Sie weisen damit auf eine Ambivalenz hin, die Gemeinschaftsvorstellungen seit jeher auszeichnet: Auf der einen Seite soll Gemeinschaft Quelle von Solidarität und Identität sein, auf der anderen waren Gemeinschaftsideen oft Rechtfertigung für Ausschluss und Gewalt.

Die Tagung wird die Komplexität der Begriffe aus einer interdisziplinären sozialpsychologischen, psychoanalytischen, soziologischen und politikwissenschaftlichen Perspektive in den Blick nehmen und ihre Verwendung, Funktion und Bedeutungen vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Erfolgs rechtspopulistischer Bewegungen kritisch rekonstruieren. Zugleich wird aber auch der Rolle nachgespürt, die Gemeinschaft oder auch Nation außerhalb rechtspopulistischer Ansprache in der Lebenswelt von Menschen spielen.

In Kürze erscheint hier das Tagungsprogramm.

Termin
28. und 29. Februar 2020

Ort
Hörsaal 1 (3. OG), Stromstr. 2, 10555 Berlin

Anmeldung
Die Tagungsteilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung über das untenstehende Formular ist jedoch erforderlich. Die Anmeldung ist verbindlich. Für eine Abmeldung geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid.

Anmeldeformular