MA Psychologie

Masterstudiengang mit klinischem Schwerpunkt
in Vollzeit oder Teilzeit

Fragen zum Studium
Kathrin Lüning
Büro für Studium und Lehre
IPU Berlin
Stromstr. 3b
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-546
E-Mail: kathrin.luening(at)ipu-berlin.de

Fragen zur Bewerbung
Marius Digel
Büro für Studium und Lehre
IPU Berlin
Stromstr. 3b - Raum 0.40
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-543
E-Mail: marius.digel(at)ipu-berlin.de

Klinische Psychologie auf psychoanalytischer Grundlage

Die Klinische Psychologie auf psychoanalytischer Grundlage bildet den Schwerpunkt im Masterstudiengang Psychologie. Sie lernen dadurch die Bandbreite psychologischer Interventionen praxisnah und forschungsorientiert kennen. Sie werden sich mit allen gängigen Ausrichtungen wie kognitiv-verhaltenstherapeutischen und systemischen Psychotherapieverfahren auseinandersetzen und in besonderer Weise mit tiefenpsychologisch fundierter und vor allem psychoanalytischer Psychotherapie.

Durch die psychoanalytische Perspektive lernen Sie kulturtheoretische, subjektwissenschaftliche und sozialpsychologische Aspekte dieser modernen, transdisziplinären Humanwissenschaft kennen. Das ist die Qualität und das Unterscheidungsmerkmal des Masters Psychologie der IPU von den vorwiegend verhaltenswissenschaftlich orientierten Studiengängen an öffentlichen Hochschulen.

Methodisch vermitteln wir Ihnen empirische, statistische und qualitative Verfahren, die besonders geeignet sind, den Prozess und das Ergebnis psychoanalytischer Behandlungen zu erfassen und abzubilden. Ihr Studium bezieht sich zudem immer auf die Praxis. Viele der Lehrenden sind klinisch erfahren und praktizierende Psychoanalytiker_innen.

Mit dem Abschluss des Master Psychologie an der IPU erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeut_in nach deutscher Rechtslage. Auf anvisierte gesetzliche Veränderungen in der Ausbildung zum Psychotherapeuten ist die IPU aufgrund des starken Praxisbezugs bestens vorbereitet.

Aufbau und Gliederung

Das Studium umfasst 120 Leistungspunkte, die Sie in vier Semestern Vollzeitstudium bzw. acht Semestern Teilzeitstudium erarbeiten können. Die Leistungspunkte verteilen sich in etwa gleichmäßig über die Semester, wobei im letzten Semester die Masterarbeit geschrieben wird. Falls Sie als Auswärtige und Berufstätige das Teilzeitstudium absolvieren möchten, teilen sich die Präsenzzeiten auf vier Wochenenden und eine Blockwoche pro Semester auf. Die Lehrgebiete des Studiums sind in fünf Studienbereiche gegliedert. Hinzu kommt ein Wahlpflichtfach, welches Ihnen die Gelegenheit geben soll, nach eigenem Interesse einen wissenschaftlichen Schwerpunkt zu legen. Außerdem ist ein Berufspraktikum obligatorisch.

Studienbewerbung

Voraussetzung zur Zulassung ist ein Bachelorabschluss in Psychologie an einer Hochschule. Haben Sie andere sozialwissenschaftliche Studiengänge absolviert (wie z. B. Medizin, Erziehungswissenschaften, Theologie, Soziologie), müssen Sie solide Vorleistungen in Psychologie von mindestens 60 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) nachweisen, die Sie in einem vorangegangenen Hochschulstudium erworben haben. Die Prüfung dieser Vorleistungen erfolgt im Rahmen des Aufnahmegespräches. Eine Anerkennung der Vorleistungen nimmt die Prüfungskommission (Vorsitz: Prof. Dr. Birgit Stürmer) vor. Diese kann Brückenkurse zu jeweils 5 ECTS in Klinischer Psychologie und / oder Psychoanalyse auferlegen.

Die IPU bemüht sich um ein persönliches Auswahlverfahren mit Bewerbungsgesprächen mit allen Bewerber_innen. Dafür relevant ist der Gesamteindruck Ihrer Bewerbung: Ihre Berufswahlmotivation und Interessen, Ihre Vorerfahrungen und Ihr soziales Engagement. Die Mehrzahl der Bewerber_innen wird zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Dieses wird protokolliert und mündet in eine Empfehlung an die Hochschulleitung, die über die Zulassung bzw. Ablehnung entscheidet.

Aktuelle Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Ziele des Studiums

Als Studierende werden Sie befähigt, selbständig als Klinische Psycholog_innen psychoanalytisch orientiert zu arbeiten. Sie können sich anschließend für die Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeut_in nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) bewerben. Sie sind frei darin, eine der nach dem PsychThG anerkannten psychotherapeutischen Richtungen (verhaltenstherapeutisch, tiefenpsychologisch, psychoanalytisch) zu wählen. Dies gilt ohne Einschränkung, wenn Sie Ihr Masterstudium nach einem Bachelorabschluss in Psychologie beginnen.

Als Absolvent_innen des Studiengangs verfügen Sie zudem über beste Voraussetzungen, interdisziplinär zu forschen und sich weiter wissenschaftlich zu qualifizieren. Es ist zu erwarten, dass Sie als Absolvent_in aufgrund der Erfahrungen in den anwendungsbezogenen Lehrveranstaltungen (Erstinterviewseminare, Fallvorstellungen, kasuistische Seminare) auf die Inhalte und Ziele einer psychoanalytisch und/oder tiefenpsychologisch fundierten Ausbildung besonders gut vorbereitet sein werden.

Internationale Austauschprogramme

Die IPU ist durch das International Office mit zahlreichen Universitäten im europäischen und weltweiten Ausland vernetzt. Alle eingeschriebenen Studierenden können ein Praktikum oder ein ganzes Semester an einer dieser Partneruniversitäten im Ausland verbringen. Die Anerkennung der erzielten Leistungspunkte im European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) ist bereits vertraglich geregelt.

Studiengebühren

Für die Zahlung der Studiengebühren können Sie zwischen drei verschiedenen Zahlungsformen wählen:

  • Vollzeit: Monatlich 970 Euro, pro Semester 5.600 Euro oder vollständig im Voraus 21.400 Euro
  • Teilzeit: Monatlich 540 Euro, pro Semester 3.100 Euro oder vollständig im Voraus 22.200 Euro

Zusätzlich kommen für alle Vollzeitstudierenden zurzeit 288,80 Euro pro Semester dazu, wodurch Studierende die Leistungen des Studierendenwerks nutzen können. Darin enthalten ist auch das Semesterticket, das zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin berechtigt. Beachten Sie bitte, dass sich die Semestergebühr pro Semester ändern kann. Die Gebühren für die zweimonatigen Brückenkurse für Quereinsteiger ohne vorhergehenden akademischen Abschluss in Psychologie betragen maximal 2.000 Euro, bei Nachweis erbrachter Vorleistungen reduziert sich diese Summe entsprechend.

Finanzielle Förderung

Die IPU nimmt am Programm der Deutschlandstipendien teil, um das sich jede/r Studierende bewerben kann. Die wichtigsten Kriterien, um eine solche Förderung in Höhe von 300 € monatlich zu erhalten, sind die bisherigen Leistungen, gesellschaftliches Engagement und eine eventuell vorliegende finanzielle Bedürftigkeit.

Darüber hinaus bietet die IPU Gespräche mit der Chancen eG an. Mit dem dort angebotenen Umgekehrten Generationenvertrag können Sie Ihr Studium finanzieren und müssen die Kosten erst zahlen, sobald Sie selbst genügend Geld verdienen.

Seit 2019 ist die IPU Mitglied bei der Studentischen Darlehenskasse Berlin e.V. (DAKA). Als Studierende der IPU bekommen Sie dort einen Kredit zu den günstigsten Konditionen in ganz Berlin.

Überblick

Studiengang

MA Psychologie

Leitung des StudiengangsProf. Dr. Simone Salzer
AbschlussMaster of Arts
TypenVollzeitstudiengang oder berufsbegleitender Teilzeitstudiengang
Credits120 Leistungspunkte
Dauer4 Semester (Vollzeit) oder 8 Semester (Teilzeit)
Studierendenzahlca. 60 pro Studienjahrgang (Vollzeit)
Lehr-/LernformateVorlesung, Seminar, Forschungswerkstatt
LehrspracheDeutsch oder Englisch
StudienortInternational Psychoanalytic University Berlin
VoraussetzungAllgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Studienberechtigung nach § 11 Berliner Hochschulgesetz (BerlHg)
KostenZahlung semesterweise 5.600€ (Teilzeit: 3100€), monatlich 970 € (Teilzeit: 540€) oder im Voraus 21.400€ (Teilzeit: 22.200€)
StudienbeginnWintersemester

Downloads