Internationales

Informationen für Studierende und Lehrende

Erasmus+: ECHE 2014 – 2020

Strategie zur Internationalisierung

EUC: 263147-IC-1-2013-1-DE-ERASMUS-EUCX-1
ERASMUS ID Code: D BERLIN32


Erasmus+, das EU-Förderprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, öffnet für die Jahre 2014 bis 2020 neue Perspektiven in der Mobilität Studierender und unterstützt junge Menschen und Lernende dabei, beschäftigungsrelevante und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Damit unterstützt Erasmus+ die europäische sowie internationale Bildungszusammenarbeit und hilft den teilnehmenden Ländern bei der Modernisierung ihrer Bildungssysteme.

Zurzeit beteiligen sich die 28 Mitgliedstaaten der EU sowie Island, Norwegen, Liechtenstein, die Türkei und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien an Erasmus+. Diese Staaten bilden die „Programmländer“. Eine der Neuerungen innerhalb des Erasmus+ Programms besteht darin, dass es inzwischen auch zahlreiche Förderoptionen für Austauschprogramme mit Institutionen der Hochschulbildung aus sogenannten „Partnerländern“ gibt, wie beispielsweise Serbien, Bosnien und Herzegowina oder Israel.

Die Erasmus Charta für die Hochschulbildung (Erasmus Charter for Higher Education, ECHE) ist der allgemeine Rahmen für die Qualität der europäischen und internationalen Zusammenarbeit von Hochschuleinrichtungen. Mit Schreiben vom 14.05.2013 erhielt die IPU Berlin die Hochschul-Charta für die Programmperiode ERASMUS+ (2014–2020). Damit verpflichtet sich die IPU Berlin zur Einhaltung international festgelegter Grundsätze zu studentischer und wissenschaftlicher internationaler Mobilität. Die einzelnen Elemente sind eingebettet in die Internationalisierungsstrategie der IPU Berlin.

Kernpunkte der Internationalisierungsstrategie der IPU Berlin:

  • Ausbau der internationalen Hochschul-Kontakte über institutionelle Partnerschaften
  • Steigerung der Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte für Studierende und Wissenschaftler
  • Ausbau internationaler Kompatibilität von Studien- und Prüfungsleistungen durch Kreditpunktsysteme und Modularisierung
  • Einführung von Mobilitätsfenstern
  • Unterstützung einer projektbezogenen Förderpolitik zum Aufbau innovativer internationaler Projekte
  • Ausbau gemeinsamer internationaler Studiengänge

Die Erasmus Charta für die Hochschulbildung 2014–2020 und die Erklärung zur Hochschulpolitik der IPU Berlin finden Sie hier:

Die Erasmus-Studierendencharta (Version Juni 2014) finden Sie hier:

Erasmus+ Logo

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.