Internationales

Informationen für Studierende und Lehrende

Forschende und Lehrende der IPU Berlin

Auslandsaufenthalt mit Erasmus+

Erasmus+ fördert Gastdozenturen (a.) an europäischen Partnerhochschulen, die eine gültige Erasmus Charta für Hochschulen (ECHE) besitzen und (b.) in Serbien und in Bosnien-Herzegowina (Sonderprogramm).

a.) Auf Grundlage interinstitutioneller Verträge haben Forschende und Lehrende der IPU Berlin die Möglichkeit einen Auslandaufenthalt in den folgenden Erasmus+ Programmländern zu absolvieren:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Frankreich
  • Italien
  • Österreich
  • Polen
  • Schweden
  • Spanien
  • Türkei
  • Ungarn


Hier gelangen Sie zur Übersicht der Partnerhochschulen der IPU Berlin.

Die finanzielle Förderung von Erasmus+-Mobilitäten zu Unterrichtszwecken orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern („Programmländer“). Es gelten einheitliche Tagessätze für die Förderung durch deutsche Hochschulen.

Seit dem Hochschuljahr 2014/2015  gelten für Deutschland folgende feste Tagessätze für vier Ländergruppen bis zum 14. Aufenthaltstag, vom 15. bis 60. Aufenthaltstag beträgt die Förderung 70 % der genannten Tagessätze:

  • Gruppe 1: Euro 160,- am Tag für Dänemark, Großbritannien, Irland, Niederlande, Schweden
  • Gruppe 2: Euro 140,- am Tag für Belgien, Bulgarien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern
  • Gruppe 3: Euro 120,- am Tag für Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Portugal, Slowakei, Spanien
  • Gruppe 4: Euro 100,- am Tag für Estland, Kroatien, Lettland, Slowenien


Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität, die europaweit einheitlich mit einem Berechnungsinstrument ermittelt werden.

Erstattet werden, je Aufenthalt und in Abhängigkeit von der Distanz, folgende Beträge:

  • 0 km – 99 km mit Euro 20,-
  • 100 km – 499 km mit Euro 180,-
  • 500 km – 1.999 km mit Euro 275,-
  • 2.000 km – 2.999 km mit Euro 360,-
  • 3.000 km – 3.999 km mit Euro 530,-
  • 4.000 km – 7.999 km mit Euro 820,-
  • 8.000 km und mehr mit Euro 1.100,-


b.) Auf Grundlage interinstitutioneller Verträge haben Forschende und Lehrende der IPU Berlin ebenfalls die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt in Serbien und Bosnien-Herzegowina zu absolvieren.

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Mobilitäten zu Unterrichtszwecken orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern („Partnerländer“). Es gelten einheitliche Tagessätze für die Förderung durch deutsche Hochschulen.

Seit dem Hochschuljahr 2015/16 gelten für Deutschland folgende feste Tagessätze für die Ländergruppen Serbien und Bosnien-Herzegowina bis zum 14. Aufenthaltstag, vom 15. bis 60. Aufenthaltstag beträgt die Förderung 70% der genannten Tagessätze:

Serbien/Bosnien-Herzegowina: Euro 160,- am Tag

Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Höhe von 275 Euro dazu.

Information rund um Mobilität von akademischem Personal und Möglichkeiten zur Bewerbung erhalten Sie direkt beim International Office der IPU Berlin (IO).

Downloads
Anmeldung der Gastdozentur
Letter of Confirmation