Übertragungsfokussierte Psychotherapie (TFP) der Borderline-Störungen

Fortbildung (Grundkurs) in Kooperation mit der International Society for Transference-focused Psychotherapy

In Kooperation mit der International Society for Transference-focused Psychotherapy (ISTFP) bietet die IPU Berlin einen Grundkurs zur TFP an. Dieser umfasst die theoretischen Grundlagen der TFP und kann anschließend mit entsprechender Approbation mit einem Aufbaukurs ergänzt werden, der mit einer Zertifizierungsprüfung zum_zur TFP-Therapeut_in bzw. TFP-Therapeut_in für Adoleszente abgeschlossen werden kann.

Die Übertragungsfokussierte Psychotherapie (TFP) der Borderline-Störungen wurde von Otto F. Kernberg entwickelt. Es handelt sich um eine manualisierte psychoanalytische Therapie, deren Wirksamkeit empirisch belegt wurde. Sie ist vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP) als ein Verfahren der Psychodynamischen Psychotherapie zugeordnet und kann somit im Rahmen der Richtlininienverfahren auch von TP- bzw. AP-Therapeut_innen mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich ausschließlich an Psychologische Psychotherapeut_innen und Ärzt_innen, psychotherapeutische Ausbildungskandidat_innen sowie Master-Studierende der IPU Berlin.

Lehrende

Alle Lehrenden sind Psychoanalytiker_innen und zertifizierte Lehrtherapeut_innen der International Society for Transference-focused Psychotherapy (ISTFP):

Dipl.-Psych. Marion Braun,
Dipl.-Psych. Carolin Keller,
Dipl.-Psych. Silke von Polenz,
Dipl.-Psych. Silvia Weihert,

sind Mitglieder des Arbeitskreises TFP am Institut für Psychotherapie e.V. Berlin (IfP).

Univ.-Prof. Dr. med. Stephan Doering

ist Leiter der Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie an der Medizinischen Universität Wien.

Termine und Programm

Der Grundkurs umfasst drei Seminarwochenenden, jeweils freitags von 14:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 09:00 bis 19:00 Uhr.

07./08. Februar 2020
Grundlagen der TFP (Stephan Doering)    
Psychoanalytische Entwicklungspsychologie, Objektbeziehungstheorie, Borderline-Persönlichkeitsorganisation, Übertragung/Gegenübertragung bei Borderline-Patienten, unbewusste Aspekte der Beziehungsgestaltung.

13./14. März 2020
Diagnostik in der TFP (Marion Braun & Silke von Polenz)
Strukturelles Interview, Strukturiertes Interview zur Persönlichkeitsorganisation (STIPO), Indikationen und Kontraindikationen zur TFP.

17./18. April 2020
Behandlungstechnik der TFP (Silvia Weihert & Carolin Keller)
Behandlungsvertrag, Strategien zur Wahrung des therapeutischen Rahmens, Techniken (Klärung, Konfrontation und Deutung), Umgang mit dem Agieren.

Der Kurs schließt nach erfolgreicher Teilnahme mit einem Zertifikat ab:
TFP Didactic Training Graduate der International Society for Transference-focused Psychotherapy (ISTFP).

Aufbaukurs

Nach Abschluss des Grundkurses kann am Institut für Psychotherapie e.V. Berlin oder z.B. auch am TFP-Institut München, ein Aufbaukurs besucht werden. Dieser umfasst weitere Theorieseminare sowie eine zweijährige Behandlung eines_einer Borderline-Patient_in unter Supervision und schließt mit einer Zertifizierungsprüfung zum_zur TFP-Therapeut_in bzw. TFP-Therapeut_in für Adoleszente ab.

Teilnahmegebühren

750,00 € für den gesamten Kurs,
375,00 € für Kandidat_innen und Studierende der IPU Berlin (mit Nachweis).

Die Mindestteilnehmendenzahl beträgt 20.

Für die Veranstaltung werden Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt.

Anmeldung

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis zum 30.01.2020 an: fortbildung(at)ipu-berlin.de

Abmeldung/Rücktritt
Eine Abmeldung muss schriftlich bis zum Ablauf des 14. Tages vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Bis dahin können Sie Ihre Teilnahme kostenlos stornieren und erhalten die von Ihnen bereits gezahlten Teilnahmegebühren vollumfänglich erstattet. Nach Ablauf des 14. Tages ist eine Rückerstattung ausgeschlossen. Sie können jedoch eine Ersatzperson mit der erforderlichen Qualifikation benennen, die Ihren Platz einnimmt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!