Seminarzyklus Väter

Zertifizierte Fortbildung zum gesellschaftlichen Wandel der Vaterrolle

Die Fortbildung beschäftigt sich im Kontext gesamtgesellschaftlicher Veränderungen mit Veränderungen in der Vaterrolle und der väterlichen Identität, aber auch der kompensatorischen Funktion von Vätern in gestörten Familiensystemen. Therapierende sind dafür sensibilisiert, dass ihre Patienten häufig auch Väter sind. Es geht es die Aufgaben von Vätern in den verschiedenen Phasen der Familienentwicklung (von Babys bis zu erwachsenen Kindern) und die Bedeutung der Paarbeziehung für das väterliche Engagement. Aber auch alleinerziehende und Trennungsväter, sowie Väter psychisch kranker Kinder werden anhand von Fallbeispielen und empirischen Studien beleuchtet. Schließlich soll die transgenerationale Perspektive einbezogen werden. Eine besonderer Schwerpunkt wird die therapeutische und Beratungsarbeit mit Vätern in den verschiedenen Kontexten ausmachen einschließlich der Arbeit mit Vätern aus anderen Kulturen und mit psychisch oder körperlich beeinträchtigten Vätern.

Erfahren Sie mehr zur Fortbildung in dem Gespräch, das die ehemalige IPU-Präsident Prof. Dr. Lilli Gast mit Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke und Prof. Dr. Matthias Franz zum gesellschaftlichen Wandel der Vaterrolle geführt hat.

Literaturempfehlung

Seiffge-Krenke, I. (2016). Väter, Männer und kindliche Entwicklung: Ein Lehrbuch für Psychotherapie und Beratung. Heidelberg: Springer.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Psychotherapeut:innen, Pädagog:innen, Sozialarbeiter:innen, Berater;innen und Interessierte.

Dozent:innen

Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke
Prof. Dr. phil. Christiane Ludwig- Körner
Prof. Dr. Matthias Franz
Dr. phil. Meinolf Peters

Programm

Der Kurs umfasst fünf Seminarwochenenden jeweils freitags von 14: bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr.

8./9. April 2022
Väter: Ihre Funktion für die Kindesentwicklung, im Familiensystem und in der Paarbeziehung (Inge Seiffge-Krenke)

20./21. Mai 2022
Junge Väter in der Krise? Der Beginn der Vaterschaft (Christiane Ludwig- Körner)

10./11. Juni 2022
Wenn der Vater fehlt. Familiäre Trennung als Gesundheitsrisiko (Matthias Franz)

16./17. September 2022
Väter und Großväter- die transgenerationale Perspektive (Meinolf Peters)

7./8. Oktober 2022
Arbeit mit Vätern: kulturelle und klinische Aspekte (Inge Seiffge-Krenke)

 

Programminhalte
 

Es besteht die Möglichekit der Einzelbuchung von Terminen.

Der Kurs schließt nach erfolgreicher Teilnahme mit einem Zertifikat der IPU Berlin ab.

Teilnahmegebühren

1400,00 € für den gesamten Kurs,
  700,00 € für den gesamten Kurs für Kandidat:innen (mit Nachweis),
  300,00 € pro Wochenende,
  150,00 € pro Wochenede für Kandidat:innen (mit Nachweis).

Die Mindestteilnehmendenzahl beträgt 20.

Für die Veranstaltung werden Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 25.03.2022 unter folgendem Formular an:
 

Anmeldeformular
 

Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich gerne an folgende E-Mail-Adresse: fortbildung(at)ipu-berlin.de

Abmeldung/Rücktritt
Eine Abmeldung muss schriftlich bis zum Ablauf des 14. Tages vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Bis dahin können Sie Ihre Teilnahme kostenlos stornieren und erhalten die von Ihnen bereits gezahlten Teilnahmegebühren vollumfänglich erstattet. Nach Ablauf des 14. Tages ist eine Rückerstattung ausgeschlossen. Sie können jedoch eine Ersatzperson mit der erforderlichen Qualifikation benennen, die Ihren Platz einnimmt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!