Übersichtsarbeiten zur Wirksamkeit der wichtigsten psycho- und pharmakotherapeutischen Therapien psychischer Störungen - Brauchen wir einen Paradigmenwechsel in der Erforschung und Behandlung psychischer Störungen?

Seit 2018 (laufend)
Beteiligte Wissenschaflter: Prof. Dr. Falk Leichsenring (Justus-Liebig-Universität Gießen), Prof. Dr. John Ioannidis (Stanford University School of Medicine), Assoc. Prof. Sven Rabung (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt), Prof. Dr. Christiane Steinert (IPU Berlin)

Projektbeschreibung
Die Wirksamkeit gängiger Therapien für psychische Störungen ist unzureichend und scheint durch methodische Unzulänglichkeiten wie zum Beispiel Publikationsbias und unkontrollierte Allegianz sogar noch überschätzt zu sein. In wissenschaftlichen Arbeiten werden die Forschungsergebnisse der letzten Jahre systematisch zusammengefasst und kritisch bewertet.

Aus den Ergebnissen soll sich eine neue Forschungsagenda ableiten.

Studienregistrierung (Umbrella-Review):
https://www.crd.york.ac.uk/prospero/display_record.php?RecordID=155452

Bisher aus dem Projekt hervorgegangene Publikation
Leichsenring F, Steinert C, Ioannidis JPA (2019). Toward a paradigm shift in treatment and research of mental disorders. Psychological Medicine, 49: 2111-2117.

Kontakt
Prof. Dr. Christiane Steinert
IPU Berlin
Stromstr. 3b
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-736
christiane.steinert(at)ipu-berlin.de