IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Zwischen Hoffnung und Verzweiflung

1. Tagung des internationalen Forschungsprojektes

Die Geschichte der Psychoanalyse in Polen im polnisch-deutsch-jüdischen Kulturkontext 1900–1939

Veranstaltungs-Flyer (PDF)

Wir laden Sie herzlich ein zur ersten Tagung des internationalen Forschungsprojektes der International Psychoanalytic University Berlin, der Pädagogischen Universität Krakau und der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn.

Die Tagung wird vom 11. – 13. Mai 2017 in Krakau stattfinden.

Die Anfänge der psychoanalytischen Bewegung zu Beginn des XX. Jahrhunderts in der Donaumonarchie und ihre Ausstrahlung auf andere Länder Mittel- und Osteuropas war ein Ereignis, dessen Bedeutung, aus der heutigen Perspektive gesehen, weit über den Rahmen der Psychologie und Psychiatrie hinausragt.

Die sozialen und kulturellen Umwälzungen jener Zeit haben die Popularität der Freudschen Methode maßgeblich geprägt. Vor diesem Hintergrund möchten wir auf unsere Tagung über die formative Rolle jener Pioniere der Psychoanalyse in Polen nachdenken, die vorwiegend dem assimilierten Judentum angehörten.

Veranstaltungs-Plakat (PDF)

Sie selbst wurden durch eine historisch einmalige Verflechtung mehrerer Kulturen geprägt: der jüdischen, österreichischen, tschechischen, slowakischen, deutschen, russischen, ukrainischen, ungarischen u. a. Jene Transkulturalität schuf ein förderndes Milieu für die Entstehung der Psychoanalyse. Der Fokus richtet sich auf die Psychoanalytiker, die aus den polnischen Gebieten stammten. Mit unserer Tagung möchten wir dazu beitragen, diesen vergessenen Teil der Kulturgeschichte wieder lebendig zu machen.

Kooperation
International Psychoanalytic University Berlin, Pädagogische Universität Krakau, Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn

Wissenschaftliche Leitung
Pawel Dybel, UP Kraków, Ewa Kobylinska-Dehe, IPU Berlin

Anmeldung
info(at)ipu-berlin.de

Tagungsbeitrag
50 Euro (bis 5. Mai 2017)
Für Studierende der IPU ist die Teilnahme kostenfrei.

Bankverbindung
Donner & Reuschel
BIC: CHDBDEHHXXX
IBAN: DE 35200303000118069100
Verwendungszweck: Tagung Krakau 5055

Sprachen der Tagung
Englisch, Polnisch

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zum Programm und zu den Referenten/innen finden Sie im Anhang.