IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Zwischen Dichotomie und Vielfalt

Die Psychoanalyse der Geschlechterdifferenz revisited: Versuch einer Verortung im gegenwärtigen Diskurs

Die Psychoanalyse hat die Frage nach dem Geschlechterverhältnis von jeher zu einem ihrer Leitthemen gemacht.

Geschlechterdifferenz und Generationenunterschied sind für sie die beiden Kardinaldifferenzen, die den Menschen in seiner Endlichkeit in den Blick rücken. Zugleich ist die Ausgestaltung der Geschlechterdifferenz nicht natürlich vorgegeben. Sie wird in einem komplexen Entwicklungsprozess hervorgebracht und kann damit auch Veränderungen unterliegen.

Das Forschungssymposion am 21. und 22. Oktober 2016, zu dem die IPU sehr herzlich einlädt, will die zeitgenössischen Geschlechterverhältnisse in ihren vielfältigen Erscheinungsformen thematisieren und zugleich fragen, wie weit die Psychoanalyse mit ihren traditionellen Begrifflichkeiten diese Veränderungen angemessen erfassen kann. Eine weitere Aufgabe wird die Formulierung von Forschungsdesiderata sein, die ihr für diese Diskussion neue Anstöße geben können.

Das Format des Symposions ist ein großes Round-Table-Gespräch mit viel Zeit für die Diskussion am Tisch und mit dem Auditorium.

Als Diskutanten eingeladen sind:
Prof. Dr. Josef Aigner, Universität Innsbruck
PD Dr. Marlen Bidwell-Steiner, Universität Wien
Prof. Dr. Christina von Braun, Humboldt Universität Berlin
Prof. Dr. Benigna Gerisch, IPU Berlin
Prof. Dr. Susann Heenen-Wolff, Freie Universität Brüssel / Universität Louvain
Prof. Dr. Vera King, Goethe Universität Frankfurt / Main / Sigmund Freud Institut Frankfurt / Main (angefragt)
Jun.Prof. Dr. Christine Kirchhoff, IPU Berlin
Prof. Dr. Phil Langer, IPU Berlin
Lic. phil. Peter Passett, Psychoanalytisches Seminar Zürich
Dr. Anna Sieben, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Jürgen Straub, Ruhr-Universität Bochum
Dr. Sonja Witte, IPU Berlin
sowie weitere Diskutantinnen und Diskutanten im Auditorium

Konzeption und Moderation: Prof. Dr. Christa Rohde-Dachser und Prof. Dr. Lilli Gast

Organisatorische Hinweise
Das Symposion findet statt in der International Psychoanalytic University, Stromstraße 2, 3. OG, 10555 Berlin. Es wird eröffnet am Freitag, dem 21. Oktober 2016 um 20:00 Uhr mit einem öffentlichen Vortrag von Frau Prof. Dr. Christa Rohde-Dachser zum Thema „Über den rapiden Wandel der Geschlechterverhältnisse in den letzten fünf Jahrzehnten und warum es schwerfällt, innerhalb der Psychoanalyse darüber ins Gespräch zu kommen“. Die Veranstaltung wird fortgeführt am Samstag, dem 22. Oktober 2016 ab 9:00 Uhr und endet gegen 17:15 Uhr.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50,– €. Für Kandidaten sowie Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer der IPU 25,– €. Für Studierende und Angehörige der IPU ist die Teilnahme nach vorheriger Anmeldung kostenfrei.

Die Kontodaten erhalten Sie nach Anmeldung bis zum 4. Oktober 2016 per E-Mail an info(at)ipu-berlin.de. Nähere Informationen zum Programm und den Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungs-Flyer.

Wir freuen uns auf einen anregenden und lebendigen Tag mit Ihnen,

Lilli Gast und Christa Rohde-Dachser