IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Vortragsreihe unter strom zum Thema "Affekte denken"

Am 2. Juni 2016 sprechen Dr. Peter Widmer und Dr. Claire Nioche-Sibony zum Thema "Affekte denken"

Die  Reihe unter strom widmet sich am 2. Juni 2016 dem Thema "Affekte denken". Dafür haben wir Dr. Peter Widmer (Zürich) und Dr. Claire Nioche-Sibony (Paris) eingeladen.

Zunächst spricht Peter Widmer zu "Affekt und Zeitlichkeit":
Zwischen Zeitlichkeit und Affekten gibt es innige Beziehungen: Affekte gehen zumindest teilweise aus dem Verhältnis des Subjekts zur Endlichkeit hervor, sie werden als Manifestationen der Zeitlichkeit aufgefasst. Angst und Genießen werden dabei besonders thematisiert.

Anschließend befasst sich Claire Nioche-Sibony mit "Affekt, Körper, Genießen":
"Was ist das, die Angst? Sie ist das, was vom Inneren des Körpers her ek-sistiert, wenn etwas ihn aufschreckt, ihn quält. Schauen Sie sich den kleinen Hans an" (Lacan). Wir werden von der Sprache affiziert. Psychoanalyse ändert Affekte. Das ist analytische Pflicht und Dringlichkeit.

Veranstalter/innen sind Prof. Dr. Insa Härtel und Sonja Witte, M.A. (International Psychoanalytic University, Psychoanalytische Kulturwissenschaften) in Kooperation mit Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini (Psychoanalytische Bibliothek Berlin, Freud-Lacan-Gesellschaft)

Donnerstag, 2. Juni 2016, 19:00 Uhr
Stromstraße 2, 3. OG, Hörsaal 1, 10555 Berlin. Eintritt frei.