IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Vortrag über Leben und Werk der Künstlerin Eva Hesse

Hommage der US-amerikanischen Psychoanalytikerin und Kuratorin Esther Dreifuss-Kattan für Eva Hesse

Die International Psychoanalytic University und die weißensee kunsthochschule berlin laden zum zweiten Mal gemeinsam zu einem spannenden Vortragsabend ein.

Am 26. Mai 2016 spricht die Psychoanalytikerin, Künstlerin und Kunsttherapeutin Esther Dreifuss-Kattan (L. A.) über das von mehreren Traumata bestimmte Leben und Werk der mit nur 34 Jahren verstorbenen Künstlerin Eva Hesse, für deren Skulpturen und Gemälde heute bis zu zehn Millionen US-Dollar gezahlt werden.

Hang Up (1966): Ein Übergang vom Rande des Verlusts zum „Containment“ der Leere

Eva Hesse: Hang Up (1966)

Eva Hesse
Hang Up, January 1966
Acrylic, cloth, wood, cord, steel
182.9 x 213.4 x 198.1 cm / 72 x 84 x 78 inches
The Art Institute of Chicago, gift of Arthur Keating and Mr. and Mrs. Edward Morris by exchange, April 1988
photo: Susan Einstein, courtesy The Art Institute of Chicago
© The Estate of Eva Hesse. Courtesy Hauser & Wirth

Esther Dreifuss-Kattan, Ph.D., ATR-BC, ist langjähriges Fakultätsmitglied am New Center for Psychoanalysis in Los Angeles und derzeit Präsidentin. Sie arbeitet als Psychoanalytikerin, Psychoonkologin und Kunsttherapeutin in eigener Praxis in Beverly Hills; sie ist klinisch tätig am Simms/Mann UCLA Center for Integrative Oncology und sie ist Künstlerin und Kuratorin.

Ihr neues Buch „Art and Mourning: The role of creativity in healing trauma and loss“ ist gerade bei Routledge (London) erschienen und wird am Büchertisch erhältlich sein.

Zeit: Donnerstag, 26. Mai 2016, 20.00 Uhr
Ort: Stromstr. 2, Großer Hörsaal (3. OG), 10555 Berlin


Vortragssprache ist deutsch. Der Eintritt ist frei.