IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Sichern Sie sich Ihren Studienplatz an der IPU

Haben Sie das Abitur in der Tasche und interessieren Sie sich für ein Psychologiestudium? Der Studiengang Bachelor of Arts (BA) Psychologie ist für Psychologie-Einsteiger geeignet, die von Anfang an praxisorientiert studieren wollen. An der IPU Berlin, der ersten psychoanalytischen Hochschule in Deutschland, lernen die Studierenden die Psychologie als eine Wissenschaft kennen, die den Menschen als soziales und kulturelles Wesen abbildet. Besonders wichtig ist es, dass der BA Psychologie für den Beruf des Psychologen nachhaltig qualifiziert. Das heißt, dass erfolgreiche Absolventen dieses Studienganges in der Lage sein werden, selbständig psychologisch zu arbeiten oder im Anschluss ein Masterstudium Psychologie zu absolvieren.

Oder arbeiten Sie bereits und der Sinn steht Ihnen nach beruflicher Weiterentwicklung? Für berufserfahrene Psychologen und Absolventen eines kultur-, geistes-, sozial-, gesundheitswissenschaftlichen oder künstlerischen Studiums, die ihre Berufschancen durch einen anerkannten Master-Abschluss verbessern möchten, bietet die IPU psychoanalytisch orientierte Master-Studiengänge (Abschluss: Master of Arts), die berufsbegleitend oder in Vollzeit studiert werden können.

Der Studiengang Master of Arts (MA) Psychoanalytische Kulturwissenschaften wird zum Wintersemester 2012/2013 erstmalig in drei Studienrichtungen - Transkulturelle Psychoanalyse und Psychotherapie, Psychoanalytische Medienkulturwissenschaften und Medienpsychologie sowie Psychoanalyse-Kultur/Philosophie-Theorie - als Teilzeitvariante angeboten. Der Studiengang Master of Arts (MA) Angewandte Psychoanalyse ersetzt den bisherigen MA Erziehungswissenschaft – Psychosoziale Intervention. Studierende dieses Studienganges können nun zwischen unterschiedlichen Kernfächern wählen, die die Anbindung der Psychoanalyse in zahlreichen psychosozialen Praxisfeldern vermitteln.

Der neue, berufsbegleitende, weiterbildende Studiengang Master of Arts (MA) Integrierte Versorgung bei psychotisch erkrankten Menschen (Psychosentherapie) wird gemeinsam von der IPU (federführend) und drei weiteren Hochschulen, der Charité Universitätsmedizin Berlin, der Katholischen Hochschule für Sozialwesen und dem Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf angeboten werden. Die Zusammenarbeit dieser vier Hochschulen ermöglicht auf einzigartige Weise die Integration sehr unterschiedlicher professioneller Kompetenzen, die sämtlich in der Arbeit mit psychotisch kranken Menschen gebraucht werden: Eine psychodynamische, eine medizinische und pharmakologische, eine sozialarbeiterische und eine sozialpsychiatrische Kompetenz.

Starten Sie Ihr persönliches Bewerbungsverfahren bis zum 15.09.2012

Interessierte können sich noch bis zum 15.09.2012 auf einen der vorhandenen Studienplätze für das kommende Wintersemester 2012/2013 bewerben. Alle Studienbewerber, die sich online bewerben und die formalen Voraussetzungen erfüllen, werden zu persönlichen Auswahlgesprächen eingeladen. Anhand dieses individuellen Auswahlverfahrens stellen wir sicher, dass unsere Studierenden zu uns passen – und wir zu ihnen. Dabei betrachten wir die Abiturnote nicht als unmittelbares Kriterium für einen erfolgreichen Studienverlauf und erheben daher auch keinen Numerus Clausus (NC) auf unsere Studiengänge.

Nach der offiziellen Bewerbungsfrist am 15.09.2012 können Bewerbungen für das kommende Semester im Nachrückverfahren noch bis zum 30.09.2012 eingereicht werden.