IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Patienten mit Angststörungen für Studie gesucht

Psychotherapeutische Hochschulambulanz sucht Patienten (w/m) mit einer Panikstörung

Die Psychotherapeutische Hochschulambulanz der International Psychoanalytic University (IPU) Berlin sucht Patienten (w/m) mit einer Panikstörung, begleitet von Persönlichkeitsproblemen und Beziehungschwierigkeiten, um ihnen im Rahmen einer Psychotherapiestudie ((Angst- und Persönlichkeitsstörungen-Studie = APS) eine Behandlung anzubieten. Durch die Teilnahme an der APS-Studie erhalten Patienten einen Therapieplatz ohne längere Wartezeit. Teilnehmer müssen mindestens 21 Jahre alt sein und über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen. Die Kosten werden nach Beantragung durch die Therapeuten und kassenseitiger Bewilligung von der Krankenkasse getragen.

Ziel der APS-Studie ist eine Verbesserung der ambulanten Therapiemöglichkeiten von Angst- und Persönlichkeitsproblemen. Hierfür werden in mehreren Zentren (Berlin, Kassel, München, Heidelberg, Hamburg) zwei Psychotherapieverfahren miteinander verglichen: die Analytische Psychotherapie und die Kognitive Verhaltenstherapie. Beide Behandlungsformen sind wissenschaftlich anerkannt und in Bezug auf ihre Wirksamkeit belegt. Im Rahmen der APS-Studie werden von approbierten ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten beide Therapiemöglichkeiten angeboten.

Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in Deutschland. Menschen, die unter einer bestimmten Form der Angststörung - einer Panikstörung - leiden, erleben plötzliche Gefühle von großer Angst, Unsicherheit, Benommenheit oder Schwindel und berichten oft von starkem Herzklopfen, dem Gefühl, einen "Kloß" im Hals zu verspüren oder keine Luft mehr zu bekommen. Durch die Therapie bei erfahrenen Psychotherapeuten kann ein neues Verständnis problematischer Lebenssituationen und schwieriger Beziehungen gewonnen werden. Eine psychotherapeutische Behandlung soll dabei helfen, sich mit Ängsten und Problemen im persönlichen Umfeld auseinanderzusetzen.

Interessenten für eine Studienteilnahme wenden sich bitte direkt an die Projektmitarbeiterin Svenja Over, Diplom-Psychologin.

E-Mail: svenja.over(at)ipu-berlin.de
Tel.: 030 - 300 117 800