IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Pathologie und Normalität in der Gegenwart

Gemeinsames Symposion der IPU Berlin und des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt/M.

Ausgehend von Befunden eines transdisziplinären, von der VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojektes über psychische Folgen von Optimierungsanforderungen, das von Vera King (SFI & Universität Frankfurt/M.), Benigna Gerisch (IPU Berlin) und Hartmut Rosa (Universität Jena & Max-Weber-Kolleg Erfurt) gemeinsam geleitet wurde, werden bei dieser Tagung zeitgenössische Verschiebungen von Pathologie und Normalität diskutiert.

Von Interesse sind dabei nicht nur die Einschätzungen und Genese individueller oder sozialer ‚Pathologien‘, sondern vor allem auch neue Varianten der ‚Normalisierung‘ destruktiver Formen der Beziehung zu Selbst und Anderen.

Die Tagung wird von der Psychotherapeutenkammer Berlin mit 6 Punkten zertifiziert.

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Benigna Gerisch, Christine Kirchhoff, Thomas Kühn, Benedikt Salfeld, Julia Schreiber, Martin Teising (alle IPU Berlin), Lisa Kallenbach, Vera King, Heinz Weiß (alle SFI Frankfurt/M.), Christa Rohde-Dachser (Hannover), Joachim Küchenhoff (Basel), Hartmut Rosa (Jena)

Organisatorische Informationen
Die Tagung findet statt am 16. Dezember 2017, 9.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr, in der IPU Berlin, Stromstr. 2, 10555 Berlin.

Kosten
Tagungsbeitrag: 50,–€
Ermäßigter Tagungsbeitrag für Auszubildende (z. B. Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Ärztinnen und Ärzte im PJ): 25,–€
Tagungsbeitrag für Studierende: 10,–€

Kontakt und Anmeldung
International Psychoanalytic University, Stromstraße 1, 10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-520
Fax.: +49 30 300 117-509
E-Mail: info(at)ipu-berlin.de

Anmeldungen bitte per E-Mail oder Fax bis zum 9. Dezember 2017. Die Anmeldung wird erst gültig nach Eingang des Kostenbeitrags. Im Beitrag sind Getränke und Verpflegung enthalten.

Ihre Einzahlung leisten Sie bitte auf folgendes Konto:
Donner & Reuschel
IBAN: DE35 2003 0300 0118 0691 00
BIC: CHDBDEHHXXX
Verwendungszweck: KOST 6021

Weitere Informationen und das Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungs-Flyer.