IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

IPU Berlin erneut beste Berliner Universität für ein Psychologiestudium

Pressemitteilung zum CHE Ranking 2019 im Fach Psychologie

Die International Psychoanalytic University (IPU) Berlin erreichte erneut hervorragende Werte im CHE Ranking 2019. Im Fachbereich Psychologie gehört sie in zehn von Studierenden bewerteten Kategorien zur Spitzengruppe. Damit ist die Universität in Berlin mit weitem Abstand zur Konkurrenz am besten bewertet. Nach den Spitzenergebnissen aus dem Ranking 2016 festigt die IPU ihre Position als eine der besten Universitäten in Deutschland für ein Psychologiestudium.

In Lehre und Forschung wird besonderer Wert auf den Transfer zwischen Theorie und Praxis gelegt. Die Spitzenwerte im Wissenschaftsbezug, aber auch im Berufsbezug der Lehrinhalte, weisen darauf hin, dass der Transfer zwischen Wissenschaft und Klinik außerordentlich gelingt. Dass der Forschungsbereich in der Zwischenzeit weiter ausgebaut und gefördert wurde, zeigt die Summe der Drittmittel, die sich im Vergleich zu 2016 nahezu verdoppelt hat.

Individuelle Beratung zum Studienverlauf und eine enge Betreuung durch die Lehrenden und die Mitarbeiter_innen der Verwaltung haben an der IPU eine wichtige Bedeutung. In den entsprechenden Bewertungskategorien, aber auch bei der Unterstützung am Studienanfang gab es daher sehr gute Ergebnisse. Die hohen Werte in der Infrastruktur der Bereiche Räume, IT und Bibliothek zeigen zudem, dass die IPU nicht nur ein besonderer Ort zum Studieren ist, sondern auch ein vorteilhafter.

Der englischsprachige Master gehört heute schon zur Spitzengruppe in der internationalen Ausrichtung des Curriculums. Die Kriterien sind in diesem Bereich jedoch sehr eng gesteckt, weshalb die anderen Studiengänge geringere Werte erreichen. Der Bachelor der IPU ist bisher laut Lehrplan deutschsprachig und bietet je nach Angebot durch Lehrende englischsprachige Inhalte.

Auslandsaufenthalte sind nicht obligatorisch, alle Studierenden können sich dazu individuell beraten lassen und jederzeit nach ihren eigenen Bedürfnissen an einer der Partneruniversitäten im Ausland Studienabschnitte oder Praktika absolvieren. Plätze sind dafür immer ausreichend vorhanden. Die Unterstützung durch das International Office wurde entsprechend überdurchschnittlich bewertet.