IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Gastvorträge von Prof. Finzen und Prof. von Cranach

Am 8. und 11. Juli werden Professor Asmus Finzen und Professor Michael von Cranach zwei Vorträge im Rahmen des Masterstudienganges "Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen" (Kooperationsstudiengang der federführenden International Psychoanalytic University (IPU) mit der Charité Universitätsmedizin Berlin, der Katholischen Hochschule für Sozialwesen und dem Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf) halten, zu denen Interessierte herzlich an die IPU eingeladen sind.

8. Juli 2013 von 16.30–18.00 Uhr
Prof. Asmus Finzen
„Zwischen Uni und Anstalt: zweierlei Schizophrenietherapien in den Zeiten der Psychiatrie Enquete“

Am 8. Juli wird Professor Asmus Finzen über zwei unterschiedliche Schizophrenietherapien referieren. Asmus Finzen ist Professor für Sozialpsychiatrie, Arzt, Wissenschaftsjournalist und war in den 70er Jahren aktiv an der Psychiatrie Enquete beteiligt. Einen Schwerpunkt zeigt sein Wirken bei den Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis. Getragen haben ihn vor, in und auch nach der Enquete sozialpsychiatrische und Reformgedanken. In Wunstorf war er ärztlicher Leiter und in Hannover Professor an der Medizinischen Hochschule. Zuletzt wirkte er in Basel. Danach ist er nach Berlin gezogen, wo er lebt und schreibt.

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten unter info@ipu-berlin.de
Ort: IPU, Stromstr. 2, Seminarraum 2, 10555 Berlin


11. Juli von 14.45–16.15 Uhr und 16.30–18.00 Uhr
Prof. Michael von Cranach
„Psychiatrie im Nationalsozialismus – Wie Ärzte zu Mördern wurden“

Teil I: Überlegungen dazu, wie es kommen konnte, dass humanistisch gebildete Ärzte, die Elite der Psychiatrie, ihre Patienten ermordeten
Teil II: Biographie eines Klinikleiters, eines Protagonisten der Patientenmorde: Einblicke in die Motivation und Radikalisierung eines klugen und differenzierten Arztes und in das Denken der Zeit

Am 11. Juli wird sich Professor Michael von Cranach in einem zweiteiligen Vortrag mit der Psychiatrie im Nationalsozialismus auseinandersetzen. Professor von Cranach war von 1980 bis 2006 leitender ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses Kaufbeuren, das sich unter seiner Führung der Aufarbeitung der eigenen Geschichte im Nationalsozialismus stellte. Eine wichtige Konsequenz aus der Aufarbeitung der Psychiatrie im Nationalsozialismus war die Psychiatriereform, wobei er sich besonders für die Dezentralisierung der psychiatrischen Versorgung einsetzte, wie auch für die Eingliederung von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsprozess. Er arbeitet seit Beginn seiner Rente in eigener psychiatrisch-psychotherapeutischer Praxis und als Professor für angewandte Sozialwissenschaften in München.

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten unter info(at)ipu-berlin.de
Ort: IPU, Stromstr. 2, Seminarraum 2, 10555 Berlin