IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Digitale Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Bibliotheksgespräch mit Jan van Loh und Prof. Annette Streeck-Fischer

Buchvorstellung – mit Jan van Loh, Autor, moderiert von Prof. Annette Streeck-Fischer (Herausgeberin)

Obwohl die Beziehung von digitalen Medien und Kindern in aller Munde ist, schlägt sich dies nur vergleichsweise gering in der psychodynamischen Literatur nieder. Reflexartig wird auf die psychiatrische Kategorie der Sucht zurückgegriffen, vor allem, seit das DSM 5 die "Internet Gambling Disorder" als Störungsbild unter Vorbehalt auswies.

Veranstaltungs-Flyer (PDF)

Jan van Loh betrachtet in seinem Buch "Digitale Störungen bei Kindern und Jugendlichen" die psychische Funktionalität digitaler Anwendungen aus der Perspektive der Objektbeziehungs- und Bindungstheorie. Neben einer Auseinandersetzung mit gängigen Schlagworten ("Verschwinden der Kindheit", "Digitale Demenz", etc.) und empirisch fundierten Zugängen aus der KVT entwickelt er bestehende psychodynamische Konzepte ("digitale Resonanz", "Medien als Mutterbrust", "Entgrenzung") zu einem vertieften psychodynamischen Verstehen der interpersonellen und innerpsychischen Zusammenhänge zwischen Technologie und Unbewusstem weiter. So werden auf den Folien von Freuds zweiter Topologie, der Mentalisierungstheorie und Winnicotts intermediärem Raum mediale Introjekte, sekundäre Übergangsobjekte und technologisch substituierte Triangulierungen voneinander und vom Suchtbegriff ablösbar.

Jan van Loh, Dr. phil, ist Kulturwissenschaftler und Psychotherapeut (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapieambulanz und Psychotherapeut für Erwachsene), hatte Lehraufträge an IPU und HU und ist Dozent in der Kiju Ausbildung und Supervisor an der Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP).

Mittwoch, 22. Mai 2019
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt frei


Veranstaltungsort ist die Bibliothek der IPU Berlin, Stromstraße 2, 2. OG, 10555 Berlin.

Alle Termine werden auf der Website der IPU sowie auf Facebook veröffentlicht. Interessenten, die gerne per E-Mail über die Termine informiert werden möchten, können den kostenlosen Newsletter 'IPU Campus-News' abonnieren.