IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Die Angst vor der Bedeutungslosigkeit im globalen Zeitalter

Gastvortrag des schweizerisch-israelischen Professors Carlo Strenger an der IPU Berlin

Carlo Strenger ist Professor für Psychologie und Philosophie an der Universität Tel Aviv. Er ist Mitglied des Terrorism Panel im Rahmen der World Federation of Scientists sowie des Seminars für Existentielle Psychonanalyse an der Universität Zürich und des Wissenschaftlichen Beirats der Sigmund Freud Foundation in Wien. Daneben führt er eine Praxis für Existentielle Psychoanalyse.

Das Individuum ist heute mit der gesellschaftlichen Leitidee konfrontiert, alles sei möglich und jedes Ziel erreichbar. Das führt zu einer weit verbreiteten Angst, die eigenen Potenziale nicht voll auszuschöpfen und ein unbedeutendes, erfolgloses Leben zu führen. Die Entwicklung eines stabilen Selbstwertgefühls wird so erschwert. Die Vorherrschaft einer kommerzialisierten Selbsthilfekultur der Selbstoptimierung verhindert eine intensive Beschäftigung mit grundlegenden existenziellen Fragen.

Carlo Strenger präsentiert ein psychodynamisches Modell dieser psychischen Schwierigkeiten, das Psychoanalyse und Existenzialpsychologie mit soziologischen, ökonomischen und kulturellen Analysen der Gegenwart verbindet, und schlägt therapeutische und existenzielle Strategien vor, um mit diesen Problemen umzugehen.

Donnerstag, 18. Februar 2016
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt frei


Veranstaltungsort ist Hörsaal 1 der IPU Berlin, Stromstraße 2, 3. OG, 10555 Berlin.