IPU News

Neuigkeiten und wichtige Hinweise

Abschlüsse der IPU sind staatlich anerkannt

Offizielle Anforderungen an Studiengänge der IPU sind erfüllt

In den letzten Tagen haben wir einige Anfragen wegen der Anerkennung unserer Studienabschlüsse erhalten. Wir stellen dazu folgendes fest: Alle Abschlüsse der IPU sind staatlich anerkannt.

  • Der Bachelorstudiengang Psychologie und der Masterstudiengang Psychologie der IPU, letzterer sowohl in der Vollzeit als auch in der Teilzeitvariante, sind vom Berliner Senat anerkannt und genehmigt worden.
  • Die Abschlüsse dieser Studiengänge sind rechtlich damit denen jeder anderen deutschen Universität gleichgestellt.
  • Die genannten Studiengänge sind von einer staatlich anerkannten Zertifizierungsagentur ohne Einschränkungen akkreditiert worden.
  • Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin hat bestätigt, dass der Master Psychologie der IPU in Kombination mit einem Bachelor-Abschluss Psychologie für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten qualifiziert.

Alle offiziellen Anforderungen an Studiengänge sind somit erfüllt. Sie stellen die solide, abgesicherte und seriöse Grundlage unserer täglichen Arbeit dar. Auch der Bund Deutscher Psychologen (BDP), ein eingetragener privater Verein, hat die IPU Bachelor und Master-Abschlüsse Psychologie „im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft“ bisher anerkannt.

Im Juli 2013 wurde eine neue Kategorisierung vorgenommen. Unser Bachelorstudiengang Psychologie wird weiterhin in die Gruppe: „Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge“ eingestuft.

Unser Masterstudiengang Psychologie ist in die Gruppe: „Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge nicht anerkannte Masterstudiengänge- Kategorie A: Masterstudiengänge, die in Kombination mit einem anerkannten Bachelor ein anerkennungsfähiges Profil ergeben“ eingestuft worden. Damit wird der irritierende Eindruck erweckt, als könnten Absolventen mit dem Masterabschluss der IPU nicht Mitglieder des BDP werden. Der Zusatz „Kategorie A“ mit dem Hinweis auf einen anerkannten Bachelorabschluss (wie beispielsweise den der IPU) hebt die in der Überschrift angegebene Nichtanerkennung wieder auf. Absolventen mit einem Masterabschluss der IPU und einem anerkannten Bachelorabschluss werden in den BDP aufgenommen.

Tatsache ist, dass die IPU aus guten fachlichen Gründen auch einzelne Studierende in den Masterstudiengang Psychologie aufnimmt, die geeignete andere Bachelorabschlüsse als in Psychologie mitbringen. In dieser Hinsicht unterscheiden wir uns vom BDP und vertreten eine andere Position. Wir weisen Bewerber mit anderen Bachelorabschlüssen darauf hin, dass sie nicht mit einer Zulassung zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten rechnen können. Die überwiegende Mehrheit unserer Studierenden im Masterstudiengang Psychologie bringt aber einen Bachelorabschluss in Psychologie mit.

Eine junge Universität wie die unsere, die mit einem bestimmten innovativen Anspruch angetreten ist, muss in der berufspolitischen und wissenschaftlichen Landschaft mit Widerstand rechnen. Wir haben aber ein Interesse daran, dass unseren Absolventen möglichst alle Wege, auch der in den BDP, offen stehen.

Daher wirken wir beim BDP darauf hin, die irritierende Einordnung zu ändern.

Prof. Dr. Martin Teising
Präsident der IPU