Infotag zum weiterbildenden MA Interdisziplinäre Psychosentherapie

All diejenigen, die nach einer qualifzierten Weiterbildung für die Arbeit mit psychotischen Menschen suchen, haben demnächst die Gelegenheit, sich über den IPU-Weiterbildungsmaster Interdisziplinäre Psychosentherapie hautnah zu informieren. Bei der Infoveranstaltung eröffnen sich Gelegenheiten:
 

  • zum Kennenlernen des Studiengangs und seiner Formate: Seminar und Fallbesprechung,
  • zum Fragenstellen mit der Studiengangsleitung und Mitarbeiter_innen der IPU für formelle Fragen und
  • zu Gesprächen mit den Studierenden für „subjektive“ Fragen und Peer-„Beratung“.


Wann?
Freitag, 15. November 2019
von 13:45 Uhr bis 19:00 Uhr

Wo?
IPU Berlin
Haus2-02, Stromstraße 2, 10555 Berlin

Programm
13:45-15:15 Uhr: Interdisziplinäres Fallverstehen geöffnet für Interessierte (begrenzte Teilnehmer_innenzahl)
15:15-15:45 Uhr: Pause in der Cafeteria mit kleinem Catering, Campusrundgang, Gesprächsmöglichkeit mit Mitarbeiter_innen, Studierenden und der Studiengangsleitung 
15:45-17:15 Uhr: Seminar Kategorisierung, Diagnostik und Psychopathologie geöffnet für Interessierte
17:30-19:00 Uhr:  Seminar Kategorisierung, Diagnostik und Psychopathologie geöffnet für Interessierte
von 14:30 bis 16:00 Uhr werden außerdem Mitarbeiter_innen in der Cafeteria sein, um Ihre Fragen zu beantworten.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich hier für die Infoveranstaltung an.

Anmeldeformular

Bitte füllen Sie dieses Kontaktformular aus, wenn Sie weitere Informationen zu dem Studiengang von uns erhalten möchten.

Bei Menschen mit Psychosen und komplexen psychischen Störungen ist eine systematische Zusammenarbeit verschiedener Professionen und Disziplinen unerlässlich. Die Entwicklung der Versorgungsstrukturen erfordert in zunehmendem Maße Ausbildungsprogramme, die eine effektivere multiprofessionelle Zusammenarbeit ermöglichen und stärken. Der weiterbildende Masterstudiengang ist daher gezielt auf die Entwicklung einer bedürfnisangepassten und sektorenübergreifenden professionellen Arbeit mit Menschen mit Psychosen ausgerichtet. Diese Ansätze können auch auf Menschen mit anderen psychischen Störungen übertragen werden. Der Studiengang wird seit 2013 erfolgreich an der IPU angeboten und in Kooperation mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und der katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) durchgeführt.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie hier.